Isolierglas mit Sprossen

Zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten mit Sprossen

Isolierglas mit Sprossenprofilen werden aus dekorativen Gründen im  Scheibenzwischenraum (SZR) eingebaut. Hiermit sollen die früher zwangsläufig kleinformatigen Glasabmessungen nachempfunden werden. Die Unterteilung wird durch Sprossenprofile aus Aluminium oder Kunststoff geschaffen, die am Abstandhalterprofil des Isolierglases und durch Kreuzungspunkten im Scheibenzwischenraum (SZR) befestigt sind. 

Wir haben in unserem Sortiment verschiedene Sprossentypen in verschiedenen Farben und Maßen wie z.B. die Wiener Sprosse oder die Dekorsprosse.

Wiener Sprosse

Eine „Wiener Sprosse“, auch Schein- oder Kastensprosse genannt, besteht aus eingebauten Sprossenprofilen, die keinen Kontakt zu den Glasoberflächen haben. Auf den äußeren Glasoberfläche werden nachträglich Sprossenprofile durch den Fensterbauer aufgesetzt, was die Isolierglasscheibe optisch zu mehreren kleinen Scheiben werden lässt. (Echtsprossen-Isolierglas)

Die Wiener-Sprosse ist in den Abmessungen 15, 18, 20, 24, 30 und 34 mm erhältlich.

Dekor Sprosse

Speziell geformte und farblich behandelte Sprossenprofile sind im Scheibenzwischenraum angeordnet. Diese sind direkt durch das Glas sichtbar und sollen den Eindruck einer Glasteilung vermitteln.

Die Dekor Sprosse ist in den Abmessungen 18, 26 und 45 mm und in verschiedenen Dekoren erhältlich.

Stilsprosse

Ein weiteres optisch sehr ansprechendes Sprossenprofil, ist die filigrane Stilsprosse. Dieses Sprossenprofil wird wie auch die Dekorsprosse im Scheibenzwischenraum verbaut und hat ebenfalls keinen Kontakt zu den Glasoberflächen. 

Die Stilsprosse ist in 8 x 1,5 mm und in 10 x 8 mm in Messing, Blei oder Weiß erhältlich. 

Ihre Vorteile: 

  • Dekorative und stilvolle Optik
  • Bieten ein gemütliches Wohnambiente


Es muss nicht immer rechtwinklig sein

Für jeden Geschmack halten wir eine Vielzahl von Varianten bereit.

Weitere Sprossenmodelle und T-Sprossenvermaßungen auf Anfrage.

Weiterhin möchten wir Sie noch darauf hinweisen, dass ein Isolierglas CLIMAPLUS/CLIMATOP mit Sprossenprofilen im Scheibenzwischenraum (SZR) physikalischen Gesetzmäßigkeiten unterliegt die typisch für das System Isolierglas sind. In Abhängigkeit der Glaskonstruktion, der Scheibengröße und der Schallquelle können verschiedene Ursachen für das Entstehen von „Klappergeräuschen“ vorliegen.

Da diese Ursachen konstruktiv und physikalisch bedingt sind, stellt die Geräuschbildung keinen Mangel dar und ist als produkttypisch hinzunehmen.