Verletzungsschutz

Schon einfache Maßnahmen erhöhen die Sicherheit. Besonders hohe Anforderungen an die Sicherheit gelten da, wo Kinder sich aufhalten und spielen. Im privaten Bereich ist Sicherheitsglas noch nicht überall zwingend vorgeschrieben, obwohl sich gerade hier immer wieder Unfälle mit zum Teil schweren Verletzungen ereignen, wie z.B. nach Stürzen in Glasscheiben.

Das Verbund-Sicherheitsglas STADIP und das Einscheiben-Sicherheitsglas SECURIT sorgen für Schutz und Sicherheit in der privaten wie in der öffentlichen Glasanwendung.

Verbund-Sicherheitsglas - STADIP

Das Verbund-Sicherheitsglas besteht aus mindestens zwei Glasscheiben. Zwischen den beiden Glasscheiben werden eine oder mehrere elastische hochreißfeste Polymerfolien aus Polyvinyl-Butyral (PVB) eingesetzt. Beim Falle einer Beschädigung des Glases haften die Glassplitter an der PVB-Folie und vermindern so das Risiko von Schnitt- und Stichverletzungen.

Einscheiben Sicherheitsglas - SECURIT

Einscheiben-Sicherheitsglas ist ein spezielles Glas, das durch das Vorspannen der Glasoberfläche belastbarer und schlagfester als normales Glas ist. Im Bruchfall zerbricht es in kleine stumpfkantige Krümel und vermindert so die Verletzungsgefahr.